ControlAlipe VM over IPDVI Transmission Link TDLTrigger

Voll vernetzt:

Videomanagement over IP (VMoIP) im vollintegrierten Operationssaal

Mit CuratOR Alipe bietet EIZO eine leistungsfähige Möglichkeit zur netzwerkbasierten Übertragung von Video-, Audio- und Steuerdaten. Mit Videomanagement over IP (VMoIP) sind Schnelligkeit und Qualität kaum Grenzen gesetzt. Durch die Verwendung der Standard-Netzwerk-Switching-Technologie kann das System zukünftig individuell erweitert und skaliert werden, um die immer größere Anzahl von Bildgebungssystemen über größere Entfernungen hinweg zu unterstützen.

Skalierbarkeit und Erweiterbarkeit

CuratOR Alipe ist flexibel skalierbar – neue Komponenten können einfach nach Bedarf durch Plug-and-Play hinzugefügt werden.

Verlustfreie Übertragung über große Entfernungen in Echtzeit

Standardisierte, modular erweiterbare Netzwerklösung, die die Übertragung von unterschiedlichsten Daten ohne sichtbare Verzögerung gewährleistet. Und das auch über große Entfernungen.

Fernsteuerung

Start einer Aufnahme oder Wechsel der angeschlossenen Bildsignalquellen durch das operierende Personal selbt sind durch ein oder mehrere Fernsteuerungspunkte möglich.  

Mehrere Signalquellen parallel

CuratOR Alipe ermöglicht in Verbindung mit der Caliop Software, die Zielbildschirme nicht nur mit den verschiedenen Quellen zu bespielen, sondern auch unterschiedlichste Layoutfunktionen wie Side-by-Side, Picture-in-Picture, QuadView.

Details

  • IP basiertes Videomanagementsystem mit einem Surgical Panel als zentrale Bedieneinheit, Ampelmonitore und Dokumentationssoftware.
  • Modalitäten können an im Raum frei positionierbaren Ansschlusspunkten angeschlossen werden.
  • Zentrale Netzwerkkomponente 10GBit Netzwerkswitch in Verbindung mit Master Node als zentrale Servereinheit / Verortung in Technikraum oder Techniknische.
  • Über eine LWL Hybrid Verkabelung kann auch die Spannungsversorgung als auch Triggersignale für Fernsteuerung übertragen werden.
  • Durch Einspeisung des PC-Signals können auch Bildinhalte aus im Hausnetz zur Verfügung stehenden Archiven im Videomanagement zur Auswahl zu stellen.
  • Steuerung des Videomanagement over IP (VMoIP) erfolgt mit der Software Caliop vm, bestenfalls installiert auf einem Surgical Panel.
  • Mit Caliop ist das Aufrufen und Abspeichern von Routingpresets sowie das dynamische Erstellen unterschiedlichster Layoutfunktionen möglich.
  • Mit Caliop doc und Caliop con ist die Aufzeichnung aller angeschlossenen Videosignale und Verknüpfung dieser Aufzeichnung mit Patientendaten möglich.
  • Neben der lokalen Speicherung bzw. Speicherung auf mobilen Datenträgern oder einfachen Netzlaufwerken wird ebenfalls ein Export in ein zentrales, bspw. PACS-Archiv mit DICOM- oder HL7-Schnittstelle unterstützt.
  • Optional können kann auch Streaming über verschiedene Technologien realisiert werden.

Dazugehörige Produkte

Case Study

Bild- und Patientendaten ohne technische Hürden:

EIZO CuratOR im Stadtkrankenhaus Dornbirn

Bis vor kurzem nutzte das Stadtkrankenhaus Dornbirn aus dem österreichischen Vorarlberg zur visuellen Unterstützung bei medizinischen Eingriffen herkömmliche OP-Türme mit nur einem Monitor. Einen optimalen Überblick erhalten Operateur und Assistenz allerdings erst bei Nutzung separater Displays. Mit dem Einsatz von CuratOR Surgical Panels und der Software CuratOR Caliop sind nicht nur optimale Arbeitsbedingungen geschaffen – die nahtlose Integration in die bestehende EDV-Struktur unterstützt sämtliche Arbeitsprozesse des Krankenhauses. 

weiterlesen

„Unser Personal ist von den Videosystemen begeistert“

Peter Palombo
Technischer Leiter des Krankenhauses Dornbirn

Weitere Lösungen

OR Workstation

OP Workstation

Konventionelles Videomanagament mit wandmontierter Viewing Station: Das Surgical Panel als zentrales Interface einer OP Workstation.

mehr Informationen
Video Management

Video Management

Hardware und Software für effektives Videomanagement – zum Beispiel mit 24-Zoll-Touchscreen und Caliop vm.

mehr Informationen
Dokumentation

Dokumentation

Mit Schnittstellen zu OP-Dokumentation und KIS / PACS erleichtern Sie Dokumentation, Absicherung und Verfahrensanalyse.

mehr Informationen

FAQ

Die EIZO GmbH hat ihren Firmensitz in Rülzheim in Rheinland-Pfalz und eine Betriebsstätte im sächsischen Plauen. In Rülzheim befinden sich Entwicklung, Produkt- und Qualitätsmanagement, Fertigung, Vertrieb und Service.
Die Betriebstätte in Plauen beschäftigt sich ausschließlich mit Konzeption, Produktion und dem Vertrieb von Lösungen für den OP-Bereich.
Weitere Produktionsstätten sind die der EIZO Corporation in Japan und der EIZO Technologies GmbH in Wolfratshausen.
Mehr Informationen über EIZO

Unser Managementsystem entspricht allen Anforderungen der ISO 9001, EN ISO 13485 (Medizinprodukte) und ISO 14001.
Hier geht es zu den Zertifikaten

Die EIZO GmbH begleitet seine Kunden und Partner wie Fachhändler und Integratoren stets durch das gesamte Projekt. Vom ersten Planungsgespräch über alle Stadien der Planung und Angebotserstellung bis hin zu Inbetriebnahme und Wartung.

Das Produktprogramm umfasst Farb- und Graustufenmonitore mit einer Auflösung von 1 bis 8 Megapixel und einer Bildschirmgröße von bis zu 58“, sowie Bildmanagement-Systeme und Zubehör. Die Produkte kommen hauptsächlich in den Bereichen Chirurgie, Endoskopy und Kardiologie zum Einsatz.
Mehr Information finden Sie hier: www.eizo-or.com/produkte

Das gesamte EIZO Spektrum bietet darüber hinaus viele Produkte und Lösungen für andere visuelle Anwendungen:  www.eizo.de

EIZO bietet für verschiedene Ausfallszenarien passend zugeschnittene Fallback-Konzepte, wie zum Beispiel zusätzliche Direktanschlüsse für einen eventuellen Ausfall des Videomanagements.
Wie beraten Sie gern: Ihre Ansprechpartner

Die flexible Nachrüstung von weiteren Video-Ein- und -Ausgängen, ist im Unterschied zum konventionellem Videomanagement fast unbegrenzt möglich. Unsere Software zur OP Integration CuratOR Caliop zeigt angeschlossene Videosignale automatisch an.

Bei Direktverkabelung beim konventionellem Videomagement (HDMI, SDI, DVI, DP, analog) bis 10m und mit unserer Streckentechnologie (TDL) bis 36m. Über LWL und Videomanagement über IP lassen sich 10Gbit bis 400m übertragen.

Die Lösungen von EIZO sind offen und funktionieren herstellerunabängig.

Grundsätzlich lassen sich alle möglichen Quellen an das System anbinden.

Die Lösungen von EIZO sind offene Systeme und können problemlos mit DICOM oder HL7 angebunden werden.

Einweisung in die Produkte erfolgt durch EIZO. Auch die Betreuung im Anschluss ist für uns selbstverständlich.

Serviceleistungen müssen immer an die lokalen Gegebenheiten und Bedürfnisse angepasst sein, deshalb unterscheiden sich die lokalen Serviceleistungen und Wartungsverträge. Bitte kontaktieren Sie Ihren lokalen Vertriebspartner oder Händler vor Ort für nähere Informationen.
Ihre lokalen Kontakte

Kontakt

nach obennach oben

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Datenschutz