Control DVI Transmission Link TDL Trigger

Intelligent integriert:

Videomanagement mit OP-Dokumentation und Schnittstellen zu KIS und PACS

Mit der Anbindung der CuratOR Lösung an die vorhandenen KIS- und PACS-Systeme können Videos und Schnappschüsse aus dem OP mit Patientendaten verknüpft und gespeichert werden. Das reduziert menschliche Fehler bei der Dateneingabe im Dokumentationsprozess und unterstützt Aufklärung, Absicherung und die Arbeitsabläufe im OP. 

Mitschnitte aus dem OP

Bild- und Videosequenzen aller angeschlossener Geräte können aufgezeichnet und mit Patientendaten verknüpft werden. Die Daten können lokal und auf mobilen Datenträgern gespeichert werden. Aber auch der Export in zum Beispiel PACS-Archive mit DICOM- oder HL7-Schnittstelle wird unterstützt.

Anbindung an KIS und PACS mit Caliop con

Der direkte Zugriff auf OP-Worklists reduziert Aufwand und vermeidet Fehleingaben bei Patientendaten. Gleichzeitig können aufgezeichnete Bild- und Videodaten an PACS-Systeme übertragen werden.

Videomanagement mit Layoutfunktionen

Mit den Layoutfunktionen die der Large Monitor Manager ermöglicht können mehrere Bildquellen, Blickwinkel oder Systeme parallel auf einem Bildschirm angezeigt oder gleichzeitig aufgezeichnet werden. 

 

Erweiterte Bedienmöglichkeiten

Zusätzlich zu Maus, Tastatur und Touchscreen des OP-Panels können dem Chirurgen über Fußschalter die Steuerung der Video- und Schnappschussfunktionen zwecks Dokumentation zur Verfügung gestellt werden.

Details

  • EIZO berät seine Kunden stets individuell und stimmt die Umsetzung einer Lösung passgenau an die Anforderungen und den Workflow des jeweiligen Operationssaales ab.
  • Konventionelles Videomanagementsystem mit einem Surgical Panel als zentrale Bedieneinheit, Ampelmonitoren und Dokumentationssoftware.
  • Die Signaleingänge des Videomanagements können frei im OP angeordnet werden (DVE, Wand oder Front des Surgical Panel), um die Bildsignale verschiedener Modalitäten ins Videomanagement einzubinden.
  • Die Transmitter der TDL Strecken lassen sich leicht in Unterputzdosen integrieren und benötigen keine eigene Stromversorgung.
  • Das 49" des Surgical Panel kann durch den optionalen Taster als Betrachtungsarbeitsplatz als auch als erweiterter Desktop verwendet werden.
  • Der 24" des Surgical Panel dient als OP Arbeitsplatz und Steuerungszentrale des Videomanagements.
  • Durch optional verfügbare Schnittstellenplatten an der Front des Surgical Panel können nachträglich weitere Signaleingänge ergänzt werden.
  • Das Videorouting Caliop vm funktioniert einfach über die Auswahl der Quelle und das gewünschte Ziel.
  • Caliop doc ermöglicht Aufzeichnung von Videos und Bildern für die Dokumentation und Caliop con die Konnektivität über standardisierte Schnittstellen mit vielen gängigen KIS- und PACS-Systemen.
  • Die Ampelmonitore EX271W und die Surgical Panel lassen sich durch ihre hygienische Bauweise und Oberfläche einfach für den OP Betrieb desinfizieren.

Dazugehörige Produkte

Case Study

OP-Neubau für verbesserte Ergonomie:

EIZO Lösung zur OP-Dokumentation in der Klinik Landau

Als größte Klinik im Verbund der Klinikum Landau-Südliche Weinstraße GmbH verfügt die Klinik Landau über 200 Planbetten. Die rund 3.500 operativen Eingriffe im Jahr werden seit April 2019 von EIZO Lösungen zur OP-Dokumentation unterstützt.

weiterlesen

„Der Routinebetrieb ist durchweg positiv. Die Arbeitsabläufe bzw. die Ergonomie des OP-Ablaufes sind optimal auf den Bedarf unserer Anwender abgestimmt. Jetzt sind an jedem Platz im OP alle wichtigen Informationen zugänglich.“

Thomas Hörner und Andrea Landgraf
Kommissarische Leitung OP-Pflege der Klinik Landau

Weitere Lösungen

OP Workstation

OP Workstation

Konventionelles Videomanagament mit wandmontierter Viewing Station: das Surgical Panel als zentrales Interface einer OP Workstation.

mehr Informationen
Video Management

Video Management

Hardware und Software für effektives Videomanagement – zum Beispiel mit 24-Zoll-Touchscreen und Caliop vm.

mehr Informationen
VM over IP

VM over IP

Videomanagement over IP (VMoIP) im vollintegrierten Operationssaal – heute schon den Standard von morgen nutzen.

mehr Informationen

FAQ

Die EIZO GmbH hat ihren Firmensitz in Rülzheim in Rheinland-Pfalz und eine Betriebsstätte im sächsischen Plauen. In Rülzheim befinden sich Entwicklung, Produkt- und Qualitätsmanagement, Fertigung, Vertrieb und Service.
Die Betriebstätte in Plauen beschäftigt sich ausschließlich mit Konzeption, Produktion und dem Vertrieb von Lösungen für den OP-Bereich.
Weitere Produktionsstätten sind die der EIZO Corporation in Japan und der EIZO Technologies GmbH in Wolfratshausen.
Mehr Informationen über EIZO

Unser Managementsystem entspricht allen Anforderungen der ISO 9001, EN ISO 13485 (Medizinprodukte) und ISO 14001.
Hier geht es zu den Zertifikaten

Die EIZO GmbH begleitet seine Kunden und Partner wie Fachhändler und Integratoren stets durch das gesamte Projekt. Vom ersten Planungsgespräch über alle Stadien der Planung und Angebotserstellung bis hin zu Inbetriebnahme und Wartung.

Das Produktprogramm umfasst Farb- und Graustufenmonitore mit einer Auflösung von 1 bis 8 Megapixel und einer Bildschirmgröße von bis zu 58“, sowie Bildmanagement-Systeme und Zubehör. Die Produkte kommen hauptsächlich in den Bereichen Chirurgie, Endoskopy und Kardiologie zum Einsatz.
Mehr Information finden Sie hier: www.eizo-or.com/produkte

Das gesamte EIZO Spektrum bietet darüber hinaus viele Produkte und Lösungen für andere visuelle Anwendungen:  www.eizo.de

EIZO bietet für verschiedene Ausfallszenarien passend zugeschnittene Fallback-Konzepte, wie zum Beispiel zusätzliche Direktanschlüsse für einen eventuellen Ausfall des Videomanagements.
Wie beraten Sie gern: Ihre Ansprechpartner

Zukunftsicherheit ist fest in unserem Konzept verankert. Der modulare Aufbau der EIZO Lösungen bietet Reserven für Nachrüstungen und noch freie Ports an den Videomanagementkomponenten können im Nachgang belegt werden.

Bei Direktverkabelung beim konventionellem Videomagement (HDMI, SDI, DVI, DP, analog) bis 10m und mit unserer Streckentechnologie (TDL) bis 36m. Über LWL und Videomanagement über IP lassen sich 10Gbit bis 400m übertragen.

Die Lösungen von EIZO sind offen und funktionieren herstellerunabängig.

Grundsätzlich lassen sich alle möglichen Quellen an das System anbinden.

Die Lösungen von EIZO sind offene Systeme und können problemlos mit DICOM oder HL7 angebunden werden.

Einweisung in die Produkte erfolgt durch EIZO. Auch die Betreuung im Anschluss ist für uns selbstverständlich.

Serviceleistungen müssen immer an die lokalen Gegebenheiten und Bedürfnisse angepasst sein, deshalb unterscheiden sich die lokalen Serviceleistungen und Wartungsverträge. Bitte kontaktieren Sie Ihren lokalen Vertriebspartner oder Händler vor Ort für nähere Informationen.
Ihre lokalen Kontakte

Kontakt

nach obennach oben

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Datenschutz